2013

Neues 4.3-10 Steckverbindersystem für den Mobilfunkmarkt

In einem Konsortium mit drei weiteren Anbietern von Steckverbindern hat SPINNER das neue 4.3-10 Steckverbindersystem für den Mobilfunkmarkt entwickelt.

 

Basisstationen und Antennen werden immer kompakter, so dass die bis dahin eher großen 7-16 Steckverbinder zunehmend deren Größe mitbestimmten. Gleichzeitig stiegen die Anforderungen der Mobilfunknetze, denn mit immer weiteren für den Mobilfunk freigegebenen Frequenzen rückte das Problem der passivem Intermodulation (low PIM) verstärkt in den Vordergrund.

Bei 4.3-10 wurden die mechanische und elektrische Referenzebenen getrennt. Das neue System besteht aus einer radial federnden Buchse am Außenleiter. Dies hat zwei Vorteile: Zum einen wird für eine hervorragende elektrische Verbindung deutlich weniger Anpressdruck benötigt, zum anderen ist dieses System deutlich unempfindlicher gegen passive Intermodulation (PIM). Letzteres ist ein immer wichtiger werdendes Kriterium in Mobilfunknetzen, denn mit der steigenden Anzahl von Frequenzbändern steigt auch die Gefahr von passiver Intermodulation.

Die Normierung beim IEC erfolgte schließlich in 2016.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SPINNER GROUP

Seit 75 Jahren setzt SPINNER Maßstäbe in der Hochfrequenztechnik. Unseren Anspruch haben wir in einem Satz zusammengefasst:

HIGH FREQUENCY PERFORMANCE WORLDWIDE!

© 2021 | SPINNER GmbH | Erzgiessereistr. 33 | 80335 München | Deutschland
Telefon +49 (89) 12601-0 | info@spinner-group.com | Impressum | Datenschutz | Cookie-Hinweis