Ende der 1950er

Entwicklung des ersten HF-Messtechnikportfolios

Ende der 1950er Jahre existierte bereits ein umfangreiches, eigens entwickeltes Portfolio an geschlitzten Messleitungen (slottet lines) für die Hochfrequenztechnik – hand- und motorbetrieben – in Koaxial- und Hohlleitertechnik.

Selbstverständlich durfte auch das entsprechende Zubehör wie Detektor-Messköpfe, selektive Anzeigeverstärker, Messabsorber, Dämpfungsglieder, Richtungskoppler, Phasenschieber, variable Kurzschlüsse und Stichleitungen nicht fehlen. Die Produkte wurden erst abgelöst, als etwa zwei Jahrzehnte später die Messleitungen durch  Netzwerkanalysatoren  abgelöst wurden.

Dass SPINNER nun seit vielen Jahrzehnten zu den weltweit führenden Herstellern im Bereich der passiven HF-Technik zählt, ist keine Neuheit. Nicht jeder weiß jedoch, dass unser Firmengründer Dr.-Ing. Georg Spinner zu Beginn seiner Tätigkeit auch einen 2-Strahl-Oszillographen entwickelte und uns damit quasi die Messtechnik in die Wiege legte. Dieser Oszillograh war für die damalige Zeit übrigens eine Besonderheit!

Die Messtechnik stand nicht immer im Fokus der SPINNER-Vertriebspolitik, aber sie war zu jeder Zeit ein zentrales Thema im Unternehmen. Viele Produkte entstanden aus dem Eigenbedarf heraus, denn schon immer galt die Devise: „Nur wer mit höchster Genauigkeit misst, kann für seine Produkte auch die bestmögliche Performance garantieren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SPINNER GROUP

Seit 75 Jahren setzt SPINNER Maßstäbe in der Hochfrequenztechnik. Unseren Anspruch haben wir in einem Satz zusammengefasst:

HIGH FREQUENCY PERFORMANCE WORLDWIDE!

© 2021 | SPINNER GmbH | Erzgiessereistr. 33 | 80335 München | Deutschland
Telefon +49 (89) 12601-0 | info@spinner-group.com | Impressum | Datenschutz | Cookie-Hinweis