1966

Eröffnung der Produktionsstätte in Feldkirchen-Westerham

1963 begann es in den neuen Räumen am bis dahin einzigen Standort in München zu eng zu werden. Am Ortsrand von Westerham, etwa 50 km von München entfernt, wurde man schließlich fündig.

Bürgermeister und Gemeinderat standen den Plänen sehr aufgeschlossen gegenüber und so konnte 1966 ein Teil der Fertigung in die erste Halle umziehen. Das Werk gewann schnell an Eigendynamik. 1969 bereits wurde die Halle um die doppelte Fläche erweitert.

Auch die Lehrwerkstätte zog nach Westerham um, so dass stets gewährleistet war, dass gut und gründlich ausgebildete junge Facharbeiter den Qualitätsstandard der SPINNER-Produkte aufrecht erhielten. Seither haben über 700 Auszubildende allein in Westerham ihre „Lehre“ als Industriemechaniker abgeschlossen.

Mit 570 Mitarbeitern war 1979 der Punkt erreicht, der eine neue Erweiterung des Betriebs notwendig machte. 1980 konnten in Westerham weitere 5.000 qm Produktionsfläche bezogen werden. Das Produktspektrum, das alle Variationen und Möglichkeiten der Hochfrequenz-Technik umfasste und umfasst, nahm kontinuierlich zu.

Es folgten zwei weitere Bauabschnitte. Heute weist der Entwicklungs-, Produktions- und Verwaltungsstandort mehr als 20.000 qm mit 5 Halleneinheiten auf.

Comments (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SPINNER GROUP

Seit 75 Jahren setzt SPINNER Maßstäbe in der Hochfrequenztechnik. Unseren Anspruch haben wir in einem Satz zusammengefasst:

HIGH FREQUENCY PERFORMANCE WORLDWIDE!

© 2021 | SPINNER GmbH | Erzgiessereistr. 33 | 80335 München | Deutschland
Telefon +49 (89) 12601-0 | info@spinner-group.com | Impressum | Datenschutz | Cookie-Hinweis